Fallbeispiele

Fall-Beispiele einer erfolgreichen homöopathischen Behandlung sind ein zentrales Element für die Entwicklung der Homöopathie. Wir lernen am Meisten von unseren Patienten und ihren Erfahrungen, die sie nach Einnahme der verordneten Arzneimittel gemacht haben. Naturgemäß können wir als Homöopathen aber innerhalb unserer Praxis- Tätigkeit nur eine begrenzte Anzahl an Patienten behandeln und daher ist der Erfahrungshintergrund in Bezug auf Patienten, die sich unter einer einzelnen Arznei über Jahre entfalten können, bei jedem Homöopathen ebenfalls begrenzt.

Deshalb bitten wir Sie, den Kollegen Ihre Erfahrungen durch Fall- Veröffentlichungen zugänglich zu machen, um so die Kenntnisse miteinander auf effektive Weise teilen zu können und das eigene Kenntnis- Spektrum erweitern zu können, indem Sie dann ebenfalls die Fälle der Kollegen studieren dürfen.

Vor einigen Jahren hat die Stiftung Marion Meyenburg, die auch Homeovision finanziert, ein Projekt zum Austausch der homöopathische Fälle ins Leben gerufen, das Delphi- Project. Engagierte Kollegen haben dort ihre besten Fälle zur Verfügung gestellt, um durch das Studium der Arzneimittel anhand von geheilten Fällen miteinander und voneinander zu lernen. Nachdem wir das Einverständnis dieser Kollegen bekamen, sind diese Fälle in die Homeovision-Website integriert worden, da die Delphi-Projekt-Website aus technischen Gründen geschlossen wurde.

Aus rechtlichen Gründen ist es aber nicht möglich, ausführliche Patienten- Berichte auf der Homeovision Website zu veröffentlichen, vor Allem, weil es kaum möglich und auch nicht wünschenswert ist, dass Patienten darin einwilligen, vertrauliche, persönliche Informationen frei zugänglich ins Netz zu stellen.

Eines der wichtigsten Aspekte gemeinsamen Lernens ist das Prinzip von "geben und nehmen", auf dem auch diese Fallsammlung beruht. Dies bedeutet, dass Sie alle Fälle vollumfänglich studieren können, sobald 3 Ihrer eigenen Fälle, die von einer Peer-Group aus erfahrenen Homöopathen evaluiert wurden, für die Fallsammlung angenommen wurden.

Natürlich freuen wir uns immer, wenn wir mehr als diese drei Fälle erhalten dürfen, um diese Datenbank so effizient und hilfreich wie möglich als Quelle für zuverlässige Informationen für unsere Kollegen zu gestalten. Wenn Sie gern  Ihre Fälle mit anderen Kollegen teilen möchten, wenden Sie sich bitte an info@homeovision.org.

Bezüglich der rechtlichen Grundlage, insbesondere der Schweigepflichts-Regelung, sollten Sie dabei folgendes beachten: ein Kollege, der Fälle im geschützten Bereich dieser Website veröffentlichen möchte, benötigt dafür das schriftliche Einverständnis des Patienten. Es obliegt der eigenen Verantwortung des behandelnden Therapeuten, dies schriftliche Einverständnis vom Patienten zu erhalten und sicher zu verwahren.

Unten finden Sie die LISTE DER ARZNEIMITTEL, von denen Fall-Beispiele in der Datenbank existieren. Es sind auch Fälle in Englischer Sprache darunter. Sie können als Besucher der Website die Kurzzusammenfassungen der Fälle einsehen. Kollegen, von denen mindestens drei eigene Fälle in der Datenbank existieren, bekommen Zugang zu allen Informationen der Fallsammlung.

Wir laden Sie herzlich ein, ebenfalls eigene Fälle beizutragen, um die Erfolge in der homöopathischen Behandlung mit Kollegen aus aller Welt zu teilen und damit die Qualität der Verschreibungen insgesamt zu fördern.

Die Kurzzusammenfassung (Abstracts) einiger Fälle sehen Sie, wenn Sie auf den betreffenden Namen klicken.