Haustiere werden in der klassischen Homöopathie als Individuum betrachtet, d.h. es wird ein für das jeweilige Tier passendes homöopathisches Einzelmittel vom Tierarzt ausgewählt. Dazu ist eine Untersuchung, evt. Labor- Befunde und natürlich die ausführliche Befragung zum Zustand des Tieres vonnöten. Die Tierhalter sind in der Regel sehr gute Kenner ihres Tieres, sie wissen um dessen Eigenarten, deren besondere Angewohnheiten und um ihre Charakter- Eigenschaften. All dies ist wesentlich und sollte dem Therapeuten als Information zur Verfügung gestellt werden, damit dieser eine passende einzelne homöopathische Arznei für das jeweilige Tier auswählen kann.